Schulsprecher und Schulsprecher-Stellvertreter 2016/2017

Schuelervertreter 

v.l.n.r.: Magdalena Ressler, Markus Bauer, Dominik Grundtner

SCHULSPRECHER: Markus Bauer, 5HLWA
1. SCHULSPRECHER-STELLVERTRETER: Dominik Grundtner, 3HLWA
2. SCHULSPRECHER-STELLVERTRETERIN: Magdalena Ressler, 3BA

 

Klassenfotos 2016/2017

 

 

Klassenfotos 2015/2016

 

Rückmeldungen von Absolventinnen und Absolventen

"Ohne die Ausbildung in der Sta.Christiana Frohsdorf wäre ich nicht dort wo ich Heute bin. Als Schüler macht man sich vielleicht öfter mal witzig über den „Geist" sprich das Leitbild der Sta.Christiana „Schulen zum Leben". Jetzt habe ich den Wert erkannt, was es bedeutet auf das Leben vorbereitet zu werden und was mir diese Ausbildung ermöglicht hat. Danke!!!"
Florian, Absolvent des Aufbaulehrgangs

"Des weiteren möchte ich mich beim gesamten Personal sehr herzlich bedanken für lehrreich, schöne Zeit bei Ihnen. Ich wünsche Ihnen alles erdenkliche Gute und viel Gesundheit in der Zukunft!"
"Etti, der Busfahrer", Absolvent der Berufsreifeprüfung

 

Antworten von Schüler/innen auf die Frage: "Was ist das besondere an unserer Schule?"

"Wir sind eine Gemeinschaft und es wird jeder als Individuum und nicht wie in anderen Schulen als Nummer behandelt."
Bernhard

"Ich lebe hier in einer grossen Familie mit vielen Geschwistern. Wenn ich mit diesem Jahr fertig bin, werde ich diese Schule nie vergessen! Es ist einfach alles besonders, es gibt keine negativen Punkte. Ich werde die Zeit nie vergessen!"
Kathrin
"Diese Schule hat sehr nette Lehrer. Sie ist eine sehr christliche Schule. Der Unterricht ist sehr interssant. Es gibt sehr nette Kollegen."
Ein Schüler aus der EWF

"Dass die Lehrer zu den Schülern offen sind und uns auch zur Seite stehen und uns helfen."
Kristina und Lisa

"Das Besondere an der Schule ist, dass die Lehrer einen nicht wie Kinder behandeln, sondern wie normale Menschen. Die Lehrer sind alle sehr nett und freundlich. Die Klassengemeinschaft ist auch cool."
Ein Schüler aus der EWF

"Gute Gemeinschaft, Lehrer sind nett."
Regina

"Lehrer sind nett – Schule ist familiärer als andere Schulen – Lehrer haben immer ein offenes Ohr für Schüler."
Nina

"Das Besondere an der Schule ist der Direktor. Das Besondere an der Schule ist der Kaffeeautomat, Getränkeautomat und der Jausenautomat. Alle Lehrer sind jung. Man hat die Möglichkeit, zu Mittag zu essen. Die Freistunden sind auch immer super und lustig. Das Beondere sind auch die Spinde, weil keine Sachen gestohlen werden können.
Eine Schülerin aus der EWF

"Die Schule bereitet junge Menschen nach ihren individuellen Bedürfnissen auf eine positive Zukunft vor."
Barbara

"Meiner Meinung nach beziehen sich die Besonderheiten unserer Schule darauf, dass unsere Schule wie eine Familie ist, weil jeder sozusagen jeden kennt und dass die Lehrer in der Schule nicht nur den beruflichen Ausdruck, sondern auch den menschlichen haben und ihn auch zeigen. Das Familiäre an unserer Schule hat sich jedoch etwas verändert, da es immer mehr Klassen und somit auch mehr Schüler gibt, doch dies ist selbstverständlich, da unsere Schule immer bekannter und beliebter wird."
Renate

"Man kommt mit manchen Lehrern sehr gut klar. Manche Schüler der Schule können zu guten Freunden werden. Man kann zu den Lehrern gehen, wenn man Probleme hat."
Eine Schülerin aus der EWF

"Dass ich mich ziemlich wohl fühle. Wir haben Laptops. Im Gegensatz zur Hauptschule oder Unterstufe werden wir mit Sie angesprochen.
Die Lehrer sind witzig und können gut vermitteln. Man kann so sein wie man will ohne diskriminiert zu werden. Die Klassengemeinschaft ist OK und Freude zu finden ist auch nicht schwer."
Julia

"Ich finde es gut, dass man nach den 5Jahren viel Erfahrung sammeln kann in allen möglichen Bereichen. Das man nach 5Jahren einen ausgebildeten Beruf hat und auch einen Matura-Abschluss."
Jenny

"Familiäres Zusammenarbeiten. Man ist keine Nummer. Nur ausgewählte Leute bekommen einem Platz. Gute Zusammenarbeit mit den Lehrern."
Carina

"Dass es in der Schule ein gutes Klassenklima gibt. Dass die Lehrer nicht so streng sind wie in anderen Schulen. Dass es keine Hausschuhpflicht gibt und dass es eine gute Verkehrsverbindung gibt."
Manuel

"Dass ich wirklich gerne her komme. Dass Verhältnis zwischen Schülern und Lehrern, in unserer Klasse, ist auch sehr gut, in den anderen Klassen kann ich das leider nicht beurteilen. Es gibt noch eine Besonderheit an dieser Schule, dass ich mich wirklich sehr wohl fühle. Ich habe mich noch nie so wohl gefühlt wie in dieser Schule, so was ist auch sehr wichtig, denn wenn man sich nicht wohl fühlt hat man keine Freude am lernen und man geht sicher nicht gerne in die Schule. Ich hoffe, alle gehen gerne in diese Schule, da sie wirklich gut."
Farida

"Das Verhältnis zwischen den Lehrern und den Schülern."
anonym

"Nette Lehrer, persönlicher Umgang miteinander."
Theresa

"Wir haben eine gute Klassengemeinschaft. Das man vom Kindergarten bis zur Matura alles machen kann."
Pinar

"Ich finde es toll, dass man im Unterricht Schuhe anhaben darf. Es ist gut, dass alle Lehrer für einen da sind, wenn man Hilfe braucht
Das die Klassengemeinschft am Anfang des Jahres schnell zusammengefunden haben. Viele Aktivitäten sind mit den Mitschülern notwendig, deswegen gefällt mir das auch gut."
Viktoria

"Ich habe danach eine sehr gute Ausbildung mit Matura. Wenn ich fertig bin, habe ich genau die Ausbildung die ich möchte.
Mir stehen mit dem Abschluss dieser Schule alle Türen offen. Diese Schule ist sehr behütet und verringert damit die Auseinandersetzungen zwischen Schülern od. verhindert, dass man in die falschen kreise kommt."
Ina

"Die Lehrer sind nett. Es macht sehr viel Spaß in der Schule. Man hat viel Platz. Alle sind nett zu einem."
Martin

"Die meisten Lehrer sind sehr verständnisvoll."
Viktoria

"Die Lehrer sind nett, können aber auch streng sein."
Nici und Angela

"gute Umgangsformen, sehr familiärer Umgang;
Wir gehen in diese Schule, weil die Schule einen guten Ruf hat;
Es wird wert auf Disziplin gelegt;
Erziehung zur Selbständigkeit;
Gute Zusammenarbeit mit Lehrern und Schülern"
Christoph, Dennis, Carina und Sonja

"Sehr positives Klima und nette Lehrer"
Lisa und Bernd

"Gutes Durchgreifen der Lehrer"
Anja, Nicole, Christian und Sascha

"Die Lehrer sind sehr nett.
Gemeinschaft"
Dilek und Pinar

"Engagierte Lehrer"
"Angenehmes Schulklima"
"Lehrer sind sehr bemüht"
"Gemeinschaftsgefühl sehr stark ausgeprägt"
"Familiäres Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern"
"spitzen Klassengemeinschaft"
"Hier sind wir eine Gemeinschaft"
"Man wird als Person angesehen, nicht als Nummer"
"Alle Lehrer kennen deinen Namen"
"Schüleraus verschiedenen Klassen kennen sich untereinander"
"Schulaktivitäten"
"Zusammenhalt"
"Besondere Umgangsweisen der Lehrer mit den Schülern"

„Mit Lehrer und Schülern wird ein Vertrauen aufgebaut. Hier gibt es eine freundschaftliche Gemeinschaft, wo wir mit Freude arbeiten bzw. lernen. Wir haben eine Atmosphäre der Echtheit, Unkompliziertheit und des Vertrauens. Wir finden gegenseitige Wertschätzung."
Astrid, Silke, Nina und Tanja

„Man fühlt sich geborgen und man ist im Gegensatz zu großen Schulen nicht nur eine Nummer für die Lehrer."
Sabine und Wolfgang

„Die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler ist wichtig, weil man besser lernen und arbeiten kann. Die Frohsdorfer Regeln helfen uns gleichwertig zu sein."
Clemens, Nina, Amara und Jasmin

„In Frohsdorf wird von jedem Menschen seine Meinung und Aufmerksamkeit respektiert und akzeptiert."
Astrid, Silke, Nina und Tanja

„Wir sind eine große Gemeinschaft. Lehrer und Schüler sind eine Einheit sein. Lernen macht spaß und Lehrer und Schüler vertrauen einander."
Clemens, Nina, Amara und Jasmin

„Hier geht man freundlich miteinander um und die Meinungen der anderen werden akzeptiert."
Sabine und Wolfgang

„Offenheit, Vertrauen und Wertschätzung!"
Astrid, Silke, Nina und Tanja

„Wir fühlen uns respektiert, weil wir nicht mehr nur einer unter vielen sind, wie in den meisten anderen Schulen. Wir schätzen diese nette Atmosphäre und das Vertrauen und Entgegenkommen von den Lehrern."
Astrid, Silke, Nina und Tanja

„Wir sind Teil einer Gemeinschaft und man wird nicht wie eine Nummer behandelt."
Clemens, Nina, Amara und Jasmin

„In Frohsdorf will man eine Umgebung schaffen, in der die Menschen Freude am Arbeiten und Leben haben. Die Lehrer wollen die individuellen Begabungen jedes einzelnen fördern und mit Rat und Tat zur Seite stehen und das zu jeder Zeit. Wir wollen eine Vertrauensbasis herstellen, so dass jeder offen miteinander reden kann."
Sabine und Wolfgang

Teilen