... wären die wichtigsten Schulfächer Musik, Sport, Theaterspielen, Kunst und Handarbeiten!“ so der Gehirnforscher Manfred Spitzer.
Wir denken daran, malen und zeichnen sooft es nur möglich ist, und so entstehen kleine Kunstwerke in der Klasse.

Im Rahmen des Turnunterrichtes starteten die SchülerInnen der 4a ein Mini -Tanzprojekt!

In unterschiedlichen Gruppen studierten sie, zu selbstgewählter Musik, verschiedene Tänze ein.
Die Erarbeitung eigener Choreografien entzündete in ihnen Begeisterung und Freude am Tanz und an der Bewegung!
Dies hat positive Auswirkungen auf die physische und psychische Natur des Kindes.
Bei Kindern muss der Gleichgewichtssinn noch trainiert werden. Der Bewegungswechsel und die Gewichtsverlagerungen beim Tanzen tragen dazu bei! Ein perfekter Gegenpol zum langen Sitzen in der Schule. Sehnen und Bänder werden gestärkt und besser durchblutet. Die Beweglichkeit und Ausdauer der Kinder steigen.
Das Erlernen von Schrittkombinationen trainiert nicht nur den Körper, sondern auch das Gedächtnis. Die Aufmerksamkeit und Konzentration werden gesteigert, was wiederum positive Auswirkungen auf die schulischen Leistungen der Kinder haben kann.
Ebenso spielt die soziale Interaktion für Mädchen und Jungen eine wichtige Rolle. Sie lernen den Umgang miteinander und wie man sich in einer Gruppe integriert. Berührungsängste werden abgebaut und das Selbstbewusstsein der Kinder steigt.

Liebe 4a, ihr habt das toll gemacht, enjoy dancing!

Stolz präsentiert Tommy sein Eselchen.

Unsere "Frühbetreuung" Manuela Handler häkelt mit viel Liebe.

Diesmal sind es kleine Kuscheltiere, welche sie an die Kinder verschenkt und ihre Augen zum Leuchten bringt.

Um einen abwechslungsreichen Unterricht zu gestalten, verlangt es Kreativität der Lehrperson. Gerade im Sportunterricht ist dies ein wichtiger Faktor, da die Freude an der Bewegung bei den Schülerinnen und Schülern erhalten bleiben und natürlich auch erweitert werden soll.

Da es aufgrund der Corona-Pandemie strengere Vorschriften und Maßnahmen gibt, ist hierbei Einiges zu beachten. Die erste Klasse gestaltet gemeinsam mit ihrer Lehrerin trotzdem jede Woche abwechslungsreiche und spaßige Sportstunden.

Angefangen von Spielen im großen Schulhof, flotten Spaziergängen durch die Au oder durch das Dorf, Besuchen des Fitnessparcours bis hin zu „Bring-Sally-Up-Challenges“ (natürlich mit ausreichend Sicherheitsabstand) im Turnsaal, wird so viel wie möglich durchgeführt. Die Kinder haben sichtlich Spaß daran und das ist das Wichtigste, denn mit Spaß und Freude geht alles viel leichter!

Video Bring-Sally-Up

Am 10.3. 2021 fand der Workshop WIN WIN, durchgeführt vom Team Präsent - Institut für Gewaltprävention und Beziehungskultur, in der 4a statt.

Unter Einhaltung aller Coronavorschriften durfte uns Herr Viktor Bauernfeind vom Team Präsent besuchen, um einen interessanten Workshop mit den SchülerInnen und Lehrerinnen der 4a durchzuführen.
Die Kinder waren aufgeschlossen, aktiv und erzählfreudig an den Themen interessiert.
Herr Viktor Bauernfeind verstand es sehr gut, die Inhalte kindgerecht und spielerisch aufzubereiten.
Diese waren:

  • Teams und ihre Ziele,
  • Fantasiereise und Dialoge,
  • mögliche Konfliktsituationen,
  • Mobbing,
  • Referenzerlebnisse.

Den Abschluss bildete die Übergabe eines Klassengeschenks in Form einer WIN WIN BOX.
Es war ein sehr anregender Vormittag, von dem wir uns alle viel mitnehmen konnten.

Ergänzend fand am 16.3. ein Online - Vortrag zum WIN WIN Workshop für die Klasseneltern statt.