What a view! Im Rahmen des Bewerbungstrainings durften die Schülerinnen und Schüler der 2fwa das neu eröffnete Hotel Jaz in the City besuchen. Sie erhielten eine Tour durch das ganze Hotel - der Blick aus der Suite im 7. Stock war besonders beeindruckend! Anschließend wurden Fragen zum Thema Bewerbungen beantwortet.

Nachdem wir in der Schule bereits ausführlich über Sagen gelernt hatten, durften wir uns gemeinsam mit unserer Deutschlehrerin, Prof. Oberpertinger, und unserem Klassenvorstand, Prof. Kugler, in der Wiener Innenstadt auf die Suche nach den Wiener Sagen begeben. Neben den alten Sagen „Stock im Eisen“, „Der Basilisk in der Schönlaterngasse“ und “Der liebe Augustin” schilderte uns unsere Deutschlehrerin noch zahlreiche Geschichten, die sich um den Wiener Stephansdom ranken. Dort lernten wir unter anderem den „Zahnwehherrgott“ und die (leider mittlerweile unechte) „Linde vom Stephansdom“ kennen.

Lehrausgang zum Literaturmuseum

Die 3hsa und die 3hsb machten am 29.September mit Prof. Michaela Hirsch einen Lehrausgang zum Literaturmuseum im Grillparzerhaus in der Johannesgasse im 1. Bezirk. Wir hatten eine interessante Führung durch den ersten und zweiten Stock, wo wichtige österreichische Autorinnen und Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts dargestellt waren. In der Ausstellung waren Briefe, Manuskripte, Fotografien und vieles mehr zu sehen. Besonders spannend war die Sonderausstellung im 3. Stock zu Stefan Zweig, dessen „Schachnovelle“ neu verfilmt wurde und derzeit im Kino zu sehen ist.

report by 3FWa and Mrs Oberpertinger

You may have stayed at a real American hotel as a tourist, but this time class 3FWa experienced the business life behind the curtain of the modern run hotel “Marriott” in the heart of Vienna together with our Cooking and Restaurant Management teachers and our English teacher.

„Nicht nur dieses Schuljahr haben wir bezwungen, sondern auch die Mizzi Langer Wand.“ – 2 HSA

Nach einem langen und herausfordernden Schuljahr für die SchülerInnen und LehrerInnen der HLW für Sozialmanagement war es endlich wieder möglich „draußen“ Erfahrungen zu sammeln.