Gemeinsam mit Ali, einem Flüchtling aus Afghanistan, hat die 1c am 24.10. einen Drachen gebaut.

Aus einfachsten Mitteln haben die Schüler/innen ihren Drachen geschnitzt, geklebt und geknüpft. Anschließend haben sie gelernt, wer ein Flüchtling ist und gespannt Alis Erzählung zugehört, wie er nach Österreich gekommen ist. Mit 16 Jahren musste er vor den Taliban fliehen, da er der Volksgruppe Hazara angehört. Menschen dieser ethnischen Minderheit werden in Afghanistan ausnahmslos erschossen. Da unter den Taliban auch Drachen steigen verboten ist, stehen die Drachen in Österreich für Freiheit und Hoffnung. So hat die 1c ihre Drachen gleich im Schulpark ausprobiert und dabei an die verfolgten Kinder in Afghanistan gedacht.

Drachen 1c
Teilen