Es braucht MUT, seine Stimme zu erheben.

Die Projektleiterin und Regisseurin, Frau Birgit OSWALD, hatte den Mut, in dem Theaterstück „Zum Beispiel Malala“ drei Rebellinnen dem Publikum nahe zu bringen: ANTIGONE (Barbara Novotny), die ihren Bruder trotz Todesstrafe begräbt; Sophie SCHOLL (Karoline Gans), deutsche NS-Widerstandskämpferin und Mitglied der Weißen Rose sowie MALALA (Barbara Hollweck), jüngste Friedensnobelpreisträgerin, die sich für das Recht auf Bildung für alle einsetzt.

Dieses großartig gespielte Stück, das vier Klassen unserer WMS besuchten, sollte MUT machen, zur eigenen Meinung zu stehen, Unrecht zu benennen und es – wenn möglich – zu bekämpfen.Ein Highlight danach erlebte die 2b, als Frau Oswald den theaterbegeisterten Kids Einblick in das Entstehen eines neuen Theaterprojekts vermittelte; 2020 steht „Ich, Malvolio“ im THEO – Perchtoldsdorf auf dem Spielplan. (Tipp: Video-Interview mit Birgit Oswald zu ihrem Werdegang auf der Online-Karriereplattform whatchado)