Schulklima:

Unser Schulhaus besteht seit 1845. Hier ist die Wiegestätte aller Privatschulen Sta. Christianas.
Die familiäre Schule ist freundlich und farbenfroh. Auf den Pinnwänden in den Klassen und am Gang werden die Arbeiten der Kinder ausgestellt und stolz präsentiert.
Ein wertschätzender, freundlicher und wohlwollender Umgangston ist uns sehr wichtig. Eine gute Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Eltern und Kindern ist die Grundlage für das Gelingen unserer Arbeit.

Religion:

Spiritualität hat bei uns einen besonderen Stellenwert. Wir verstehen darunter das, was uns in der Tiefe unserer Seele berührt und unserem Leben Weite gibt. Über viele Jahre hinweg haben wir die Erfahrung gemacht, dass Glaube und Spiritualität den Menschen und vor allem Kindern in schwierigen Situationen Halt gibt. Der kontinuierliche Zugang zur Spiritualität im Alltag und das kindgemäße Hineinwachsen in religiöse Themen und Brauchtümer ist uns ein Anliegen und nicht auf den Religionsunterricht beschränkt. Das Fest der Heiligen Kommunion wird als besonderes Ereignis der 2. Klassen im Rahmen der Schulgemeinschaft in der hauseigenen Kapelle gefeiert. Dort finden außerdem unsere Schulmessen und viele andere Aktivitäten im kirchlichen Jahreskreis statt. Bei uns sind Kinder jeder konfessionellen Zugehörigkeit willkommen.

Wissensvermittlung:

Alle Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule sind fachlich qualifiziert und besuchen regelmäßig Fort- und Weiterbildungen. Sie planen sehr abwechslungsreich und genau für die ihnen anvertrauten Kinder.
Zahlreiche interessante Aktivitäten ergänzen den Unterricht.
Offenes Arbeiten mit Wochen- oder Tagesplänen bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zum selbstständigen Lernen. Kooperative Lernformen sorgen für eine optimale Ergänzung. Hier lernen die Kinder durch das Wechseln der Lerngruppen individuell für ihr eigenes Lernergebnis verantwortlich zu sein.
Projektarbeiten, gemeinsame Aktionen und Ausstellungen werden den Eltern und der Öffentlichkeit präsentiert.
Klassenübergreifendes Arbeiten fördert das soziale Miteinander und gibt uns die Möglichkeit den Kindern Schwerpunkte anzubieten. "Groß mit Klein" wird hier gefördert.

Bewegung und Sport:

Wir verbringen jede große Pause 20 Minuten in unserem Schulhof. Bewegung und frische Luft sind uns sehr wichtig.
In der 3. und 4. Klasse haben wir Schwimmunterricht. Alle Klassen gehen Eislaufen.
Die Teilnahme an verschiedenen Bewegungs- und Gesundheitsprojekten (Apollonia-Zahngesundheitsprojekt, Gesunde Jause, Ugotchi,...) bereichert unseren Sportunterricht.

Computer:

Alle Klassen sind mit mindestens einem Computer ausgestattet und haben Internetzugang.
Wir verwenden Tablets im Unterricht.

Nachmittagsangebote:

Im Schuljahr 2017/18 bieten wir folgende Unverbindliche Übungen an:
Spiel und Spaß mit Musik: 2.-4. Klasse
Freude mit neuen Medien: 3.+4. Klasse

  • Fit Kids
  • Fußball
  • Entdeckertag
  • Generationentag
  • Kochlöffeltreff
  • Schreibwerkstatt
  • Forschen und Experimentieren
  • Darstellendes Spiel
  • English
  • Blockflöte / Gitarre
  • Sozialprojekt mit dem Kindergarten

Förderunterricht:

Wir bieten derzeit explizite und integrative Förderstunden an. Hier werden Kinder mit Lernschwächen zusätzlich gefördert und unterstützt. Nähere Informationen siehe Förderkonzept!

Leseerziehung:

Die Kinder der 1. und 2. Klasse arbeiten mit der Silbenmethode.
In der schuleigenen Bibliothek werden regelmäßig Bücher entlehnt.
Lesestunden in der Bibliothek, Autorenlesungen, Referate und klassenübergreifende Leseprojekte regen zusätzlich das Leseinteresse der Kinder an.
Das innovative Online-Portal "Antolin" unterstützt die Leseförderung der Kinder.

Vorschulklasse:

Kinder mit Entwicklungsverzögerungen bzw. mit Defiziten haben an unserer Schule im Rahmen der Schuleingangsphase die Möglichkeit vieles aufzuholen.
Es wird die soziale, körperliche und intellektuelle Reife gefördert.
Die Vorschulklasse dürfen alle Kinder besuchen, die das 6. Lebensjahr bereits erreicht haben, aber noch nicht schulreif sind bzw. alle Kinder die aus den ersten Klassen im Laufe eines Schuljahres zurückgestellt werden müssen.

Kunst und Kultur:

Wir nehmen an Malwettbewerben teil, besuchen regionale Theatervorstellungen und beim "Entdeckertag" lernen die Kinder Museen im Umkreis von 100 km kennen.

Fremdsprachen:

Englisch integrativ ab der 1. Klasse
Native Speaker in allen Klassen

Aktivitäten:

Wandertage, Exkursionen, Eislaufen (alle Schulstufen), Wintersporttage, Schwimmen (3., 4. Schulstufe), Elternabende, Projekte, Lehrausgänge, Teilnahme an Zeichenwettbewerben und sportlichen Wettkämpfen, Projektwochen, Tag der offenen Tür, Schulfeste, Adventveranstaltungen, schulstandortübergreifende Wallfahrt

Schulpartnerschaft:

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns besonders wichtig. Nur so kann unsere Arbeit gelingen. Die Eltern sind in der Schulpartnerschaft im Klassenforum und Schulforum vertreten.
Gemeinsam organisierte Feste beleben unseren Schulalltag, bei denen wir immer viele Eltern begrüßen dürfen.
Für ein Eltern-Lehrergespräch stehen Ihnen die individuellen Sprechstunden, 2 Elternsprechtage und Elternabende zur Verfügung.
Jeder Klassenlehrer führt zweimal jährlich Kinder-Eltern-Lehrende-Gespräche durch, die der gemeinsamen Reflexion und weiteren Zielvereinbarungen dienen. Diese Besprechungen fördern die realistische Selbsteinschätzung und machen den jeweils aktuellen Lernfortschritt für alle Beteiligten transparent. Unsere Kinder sind jederzeit willkommen ihre Wünsche und Anliegen zu äußern. Dies geschieht in Klassenkonferenzen, durch den Ideenbriefkasten und beim wöchentlichen Morgenlob. Dadurch erfahren unsere Schülerinnen und Schüler was Demokratie bedeutet und dass uns ihre Meinung wichtig ist.

Perspektiven:

  • Zufriedene Kinder, Eltern und Lehrerinnen
  • Gute Rahmenbedingungen für die Arbeit mit den Kindern beibehalten und ausbauen
  • Erhaltung und Verstärkung der guten Schulpartnerschaft
  • Erweiterung und Verstärkung moderner Unterrichtsmethoden
  • Bewahrung unserer Leitgedanken
Teilen