Freitag, 23.- Sonntag, 25.11.2918
Katowice, Polen

Wir waren dabei!... Unter dem Motto "Damit die Erde wieder zum Atmen kommt" trafen sich vom 23. bis 25. November über 200 Jugendliche aus sieben Ländern in Katowice, um vor dem UN-Klimagipfel COP24 ein tatkräftiges Zeichen für das Bewusstsein der Schöpfung zu setzen. Auch 11 evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler unserer Schule nahmen zusammen mit 3 Lehrern an diesem zukunftsweisenden Gipfeltreffen im Süden Polens teil.
Armut, Müll, Plastik und soziale Konflikte waren zentrale Themen an diesen Tagen, an denen es von früh bis spät um das wichtige Thema Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit ging. Zwei Höhepunkte waren der gemeinsame Pilgerweg durch die Stadt, begleitet von der stimmungsvollen, peppigen Musik der Katowicer Blaskapelle, sowie der Gottesdienst in der Barbara-Kapelle der stillgelegten Kohlengrube Guido in Zabrze - ganze 170 Meter unter der Erdoberfläche!
Das internationale Treffen hat vor allem eins gezeigt: das sich überall auf der Welt viele Menschen für die Bewahrung der Schöpfung und eine lebenswerte Zukunft einsetzen und wir gemeinsam viel erreichen können. Der Pilgrim-Klimagipfel der Jugend hat eindrucksvoll bewiesen, dass sich Menschen aus den verschiedensten Kulturen, mit unterschiedlichen Religionen und Sprachen verstehen und gemeinsam für ein wichtiges Ziel einsetzen. Dies lässt hoffen, dass sich auf dem bevorstehenden UN-Klimagipfel COP24 auch die verantwortlichen Regierungen dem gemeinsamen Ziel des Erhalts unseres Lebensraums ein großes Stück näher kommen.

Zu den Fotos...

Teilen