Wien, 1. März 2018: Lehrerinnen und Schülerinnen bereiten einen Eintopf als warme Mittagsmahlzeit zu ...

Wien, 1. März 2018; Kältewelle in Österreich, minus 14 °C – da kann man eigentlich nicht anders, als sich zum Tee oder Kaffee zu verabreden und gemeinsam mit lieben Menschen eine deftige, warme Mahlzeit zubereiten.

Ja, eh!

Den richtigen Kick bekommt das Ganze aber, wenn man dazu nach Wien fährt, Richtung Mariahilferstraße, in die Zentrale der Caritaseinrichtung für Obdachlose, in die „Gruft“, das Auto voll mit Kartoffeln, Fleisch, Brot, Gemüse und selbstgebackenen Kuchen von MitschülerInnen und Kolleginnen und dort für gut 200 Menschen, die’s nicht so leicht haben, einen Eintopf zubereitet und als warme Mittagsmahlzeit ausgeben darf.
Der Fleisch-Kartoffel-Gemüseintopf ist im Handumdrehen zubereitet, hat man ja in der Schule im Kochunterricht gelernt, in der kleinen Küche findet man sich rasch zurecht, auch der Kuchen ist rasch aufgeschnitten – zum „besonderen“ Erlebnis, das immer wieder beeindruckt, wird’s aber erst, wenn man bei der Essensausgabe ganz nah, von Sozialarbeitern gut unterstützt, an den Menschen dran ist, die hier in der Gruft 2 mal pro Tag eine warme Mahlzeit bekommen, sich Kleidung aus Spenden holen können, sich aufwärmen können.

Danke unseren Sponsoren für die Zurverfügungstellung der Lebensmittel – Herr Preineder, Fa. Seidl, Fa. Kiennast, Bäckerei Lielacher sowie SchülerInnen und LehrerInnen der HLW / BAfEP Sta. Christiana UND VORALLEM den tatkräftigen Helferleins aus der 3HLWA sowie Mag. Dvorak und Dipl.-Päd. Huber.

Zu den Fotos...

Teilen