Unsere Klasse begann das Maturajahr mit einer Sprachreise nach El Puerto de Santa María in Spanien.

Am 5.9.2018 trafen wir uns alle um 4 Uhr morgens am Flughafen Schwechat und flogen über München nach Sevilla, wo uns eine Überraschung erwartete. UNSERE KOFFER WAREN NICHT DA. Doch wir blieben cool und ließen uns die Reise nicht vermiesen – die Koffer sind am nächsten Abend schließlich angekommen.

 

Obwohl der Beginn der Sprachreise holprig war, entpuppte sich die Reise als ein großes Abenteuer, gespickt mit tollen Erlebnissen, wie einer Prozession zu Ehren der Virgen de los Milagros, der Patronin der Stadt El Puerto de Santa María. Wir machten auch einige ereignisreiche Ausflüge wie das Whale Watching an der afrikanischen Küste, vor dem Surferstrand von Tarifa, oder die Fahrt mit dem Katamaran nach Cádiz.

Einer unserer Lieblingsausflüge war Gibraltar, wo wir eine sehr spritzige Busfahrt auf den Affenberg „The Rock/La Roca“ machten. Die riesige Tropfsteinhöhle im Berg und die Affenpopulation, die der Queen gehört, war sehr beeindruckend. In der Stadt, in unmittelbarer Nähe von Afrika, hatte man ein starkes „britisches Feeling“. In der Sprachschule, die wir an den Wochentagen für 4 Stunden pro Tag besuchten, wurden wir jedes Mal aufs Neue überrascht. An den Abenden haben wir El Puerto erkundet und  z.B. den „Hippiemarkt“ besucht oder sind sehr gut essen gegangen. Alles in allem war die Reise ein sehr schönes Erlebnis, welches wir unser