Zur Vorbereitung auf das Praktikum im Sozialbereich haben die SchülerInnen der 2.Klassen im Laufe der vorletzten Schulwoche verschiedene Organisationen kennengelernt. Zu Beginn der Woche gab es ein Workshop, bei dem wir eine Einführung ins Leben mit Beeinträchtigung bzw. Behinderung bekommen haben. Den Tag darauf gab es ein professionelles Telefoncoaching. Am Mittwoch hatten wir einen lehrreichen Ausflug in die „Dorfgemeinschaft Breitenfurt“. Dort durften wir den Arbeitsalltag der KlientInnen miterleben. Am Nachmittag kamen NutzerInnen vom „Haus Aktiv“ zu uns in die Schule und wir führten bei Kaffee und Kuchen ergreifende Gespräche.

Weiters besuchten wird den Tag darauf das „Helmut Zilk Haus“ (Pflegewohnhaus), wo wir mit den BewohnerInnen Uno und Mensch-Ärgere-Dich-Nicht spielten und Gespräche führten. Die Woche wurde gemeinsam im Jugendtreff JUVIVO.06 mit einer Reflexion und Spielen abgeschlossen.

Rückblickend können wir sagen, dass uns allen die Woche sehr gut gefallen hat und auf jeden Fall sehr informationsreich war. Außerdem haben wir uns auf vielen Ebenen weitergebildet und dieses Wissen wird unser Leben in Zukunft bereichern.

Bericht von Gregor, Katharina, Kimi, Martin und Paul (SchülerInnen der 2hsb)