In der vierten Klasse der Höheren Lehranstalt stehen die Schülerinnen und Schüler vor einer großen Herausforderung, dem Verfassen einer Diplomarbeit. Um die Jugendlichen bestmöglich auf dieses Projekt vorzubereiten, wurden in der letzten Schulwoche für den dritten Jahrgang der HLW Workshoptage im Stift Göttweig organisiert, bei denen grundsätzliche Dinge, wie die rechtlichen Rahmenbedingen und Formalkriterien rund um das Verfassen der Diplomarbeit geklärt wurden, aber auch schon Konkretes besprochen, wie die Gruppeneinteilung, Themenfindung, vorwissenschaftliches Arbeiten etc.

Um einen Rahmen zu schaffen, in dem konzentriertes und konstruktives Arbeiten in Verbindung mit Freizeitaktivitäten, die dem Schwerpunkt Sozialmanagement entsprechen, ermöglicht wird, fanden die Workshoptage im Stift Göttweig statt. Dort besteht die Möglichkeit, sich in einer inspirativen Umgebung mit Theorieinputs auseinanderzusetzen wie auch in der Wachau Ausflüge zu machen. Am Plan standen etwa der Besuch der Strafvollzugsanstalt Krems, das Abenteuerspiel auf der Burg Aggstein und auch der Besuch eines Heurigen durfte in der Weltkulturerberegion natürlich nicht fehlen.

Um in der zukünftigen Diplomarbeitsgruppe gut zu harmonieren, wurde auch an der Teambildung gearbeitet. Durch verschiedene Gruppenkonstellationen konnten die Schülerinnen und Schüler ausprobieren, mit wem sie besonders gut im Team arbeiten können. Dazu trug auch bei, dass wir uns selbst versorgten.

Rückblickend sagten sowohl Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrerinnen, dass das Projekt  “Workshoptage zur Diplomarbeit” ein voller Erfolge war und bestimmt in den nächsten Jahren wiederholt werden wird.