Das Drama, das eine erste Psychose auslöst, ist erheblich. Für einen selbst ist es ein unbegreiflicher, allumfassender Kick, der einen in himmelschreiende Sphären schleudert; für Freunde und Familie ist es die blanke Tragödie. Aus dem Nichts wird da einer, den man anders kennt, verrückt, buchstäblich verrückt, und zwar genauer, realer, peinlicher , als es in den Filmen , den Büchern gezeigt wird; wird wahnsinnig wie ein wildäugiger Penner, der den Straßenverkehr beschimpft, wird dumm, töricht, unheimlich. Aus dem Nichts wird der Freund zum Fremden an sich. Aus dem Nichts? ( Thomas Melle; Die Welt im Rücken, 2018)

Am Di. 30.4.2019 fand der Deutsch- und Kunstunterricht der Klassen 2HSA und 2HSB in der Ausstellung der Sammlung Batliner statt. Angeleitet von den Kunstvermitter*innen des Museums entwickelten die Schüler*innen  Geschichten, Gedichte, Raptexte und Dialoge die von den Kunstwerken inspiriert waren . Die Bilder, die größtenteils aus der Zeit der Moderne stammen, boten den Schüler*innen einen einfachen Einstieg für eigene poetische und literarische Gedanken und Auseinandersetzungen.

Einen coolen Schitag verbrachten 20 Schülerinnen und Schüler der 4hsb und 5hsb gemeinsam mit Prof. Arnetzeder und Prof. Bauernberger am Stuhleck. Auch das ist Schule bei uns in Sta Christiana!

SchülerInnen nehmen teil an Workshop der Landesverteidigungsakademie des Österreichischen Bundesheeres

Fünf Schüler und Schülerinnen der Klassen 4hsb und 5hsb wurden von einem unserer Lehrer, der Milizsoldat beim österreichischen Bundesheer ist, darauf aufmerksam gemacht, bei einem Workshop in der Landesverteidigungsakademie teilzunehmen. Zuerst bekamen sie einen Einblick in das soziale Lagebild 2017.

Am 13. Dezember 2018 gestaltete eine Gruppe der 2 hsb im Fach Sozialmanagement unter dem Motto „Zeit schenken“ einen Weihnachtsnachmittag. Wir haben für und mit den BewohnerInnen gesungen und einen wunderschönen Nachmittag verbringen dürfen. Herzlichen Dank an das Privatpflegeheim Rodaun für den freundlichen Empfang!