„One Billion Rising“ ist eine internationale Kampagne für ein Ende der Gewalt an Frauen und Mädchen. Die HLW 23, Sta. Christiana, nimmt jedes Jahr am Valentinstag (V-Day-Bewegung) an dieser Aktion teil. 

Auch heuer wollen wir diese Tradition -trotz Lockdown- fortsetzen. Wir präsentieren somit einen Video-Flashmob der etwas anderen Art… 

Doch das Motto bleibt dasselbe: 

„Break the Chain“ 

Und setzen somit ein Zeichen gegen Gewalt! 

One Billion Rising („eine Milliarde erhebt sich“)  

Die „Milliarde“ errechnet sich aus der statistischen Aussage der UN, dass immer noch ein Drittel aller Frauen* und Mädchen* weltweit in ihrem Leben Opfer von Gewalt werden. 

https://1billionrising.at/ 

 

Die Kampagne setzt sich als getanzter Protest für ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* ein. 

Die HLW 23 - Sta. Christiana ist heuer bereits zum 3. Mal dabei!  

Herzlichen Dank an die Tänzerinnen der 2HSa: 

Kiki, Laura und Leonie 

sowie 

Julie, Lisa, Mariella und Michelle 

Von: 

Jasmin Arnetzeder 

„Dann hätte sie ihn halt nicht provoziert.“ 

DAS hören wir oft, wenn es um Gewalt an Frauen geht. 

Doch: Die Verantwortung für die Gewalttat liegt immer beim Täter und nicht beim Opfer. 

Kein Mann hat das Recht, (s)eine Frau zu schlagen, wie auch immer sie sich verhält. 

2019 wurden 17995 Beratungsgespräche beim Verein Wiener Frauenhäuser geführt. 86% davon hatten Gewalt in der Beziehung und Schutzmaßnahmen zum Thema.